... singend Brücken bauen

8. Gelassenheit & innerer Frieden – „Dinge sinken lassen“

  • Langsamkeit / Stille / Ruhe / Nichtstun
  • Gelassenheit / Besonnenheit / Gleichmut / Ausgeglichenheit / Geduld
  • Demut / Absichtslosigkeit / Schlichtheit / Leichtigkeit
  • das Wirken von grösseren Zusammenhängen und Mächten einschliessen
  • Loslassen vs. Festhalten / Akzeptieren von Vergänglichkeit und Tod 
  • Genügsamkeit / Bescheidenheit / Einfachheit / Natürlichkeit / Mass halten 
  • Eins-Sein mit Allem / Ganzheit
  • Lebensintelligenz / Weisheit / Tiefblick
  • Weite / Tiefe / Vertrauen / Freiheit 
  • Glück / innerer Frieden / Freiheit

Unten findest du eine (wachsende) Sammlung von Impulsen und Inspirationen zu diesem Wegweiser wie:
- Lieder
- Zitate, Gedichte
- Kurzgeschichten, Märchen
- Übungen
- (Sing)Aktionen
- Positiv-Nachrichten aus der Welt (Ermutigungen, Filme, youtubes, Links, ...)
- Diverses
 

Vorschläge StimmVolk-Lieder
Es gäbe sicher auch noch viele andere. Ein Lied kann auch mit unterschiedlichem Fokus gesungen werden.

SCHWEIZ / EUROPA & EUROPÄISCHE SPRACHEN IN DER WELT
Deutschschweiz
Du fragsch mi wär i bi
 / SB, CDI03 (D)
Heimetvogel - S het deheim e Vogel gsunge / AM, CDI06 (D)
I schicke dir en Ängu  dt engl (G od. H)
S isch de Wäg (Regula Farner Rachdi) / CDI07 (bm)
Naturjodel
Rugguseli (Naturjodel sennisch, AI) / AM (A)
Spitzbäch-Jüüzli (trad. Muotathal SZ) / CDI08 (B)
Zäuerli 1 (Naturjodel sennisch, AR) / SB (A)
Zäuerli 2 "Jo bo ho bo" (Naturjodel, AR) / CDI09 (A)
Naturjodel Begleitstimmen / CDI10
Deutsch
Erde meine Mutter ºº (Gila Antara) / DaF / (dm od. D/A)
Es führt über den Main (Felicitas Kukuck) / (hm)
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen / DaF / CDI15 (hm)
Im Samen der Baum
 (Luis Zett) / DaF / CDI16 (dm)
Lied der Erde / SB / (hm)
Rundherum dreht sich die Erde  engl / DaF / (dm od. D/A)
Schläft ein Lied in allen Dingen / DaF / CDI19 (hm od. am)
Englisch
Be still and know / CDI23 (Es/B)
Been travelling a day - Home is where the heart is ºº (Ma Prem Narayani) (D)
Between darkness and light / CDI24 (cism)
Feel the rhythm of your heart beatºº (Mayana) (H)
Hold me, never let me go / CDI27 (am)
Motherland (Helen Yeomans) CDI28 (hm)
Qué será será what ever will be (A)
Round and round the earth is turning dt (dm od. D/A)
Up above my head ºº (cm)
Keltisch
Ionn-da, ionn-do /AM (Cis/Gis)
Spanisch
Ay que lindo es ºº / CDI30 (dm)
Cuando mi barco navega – “La sirena” / AM (am)
Sirenita de los rios (Artur Mena Salas) / CDI33 (hm)
Tierra mi cuerpo ºº / CDI34 (hm)
Portugiesisch
Eu vi Nana / AM, CDI37 (dm/F)
O Mae a natureza / SB (hm)
Türkisch
Bu aşk bir bahr-i  (Sufilied, islamische Mystik) / AM (cism)
Şu dünyadaki – “Hayat bayram olsa” / CDI38 (dm)
Slawisch 
Ajde Jano (Mazedonien) / CDI39 (fm)
Christlich
Altísimo corazón ºº / CDII04 (am)
Amen (Nickomo) / SA (G od. A)
Da pacem cordium (Taizé) / FF (C-dorisch)
De noche iremos dt (Taizé) / (dm)
El alma que anda en amor (Taizé) / (fism od. gism)
Esulta l'anima mia / AM (dm)
Halleluja (russisch) / SB (D od. C)
Halleluja (russisch) / AM (A)
AFRIKA
Amani leo ºº (Tansania) (D od. C)
Avamile - Lied der Fülle (Zulu) / AM (D/A)
Lala we Qawu (Zulu) (D)
Mwéngé (Tansania) (Fis)
Noyana (Zulu) / FF, HF1 (C)
Woza Moya (Nickomo/Zulu) / AM /(A)
Thina simunye - We are together ºº / CDII11 (Zulu) (F)
Thuma mina (Zulu) / SB (E)
Thuma mina Somandla (Zulu/Sotho) / HF3, CDII12 (F)
VORDERASIEN
Arabisch
Assalam aleykum - "Asalaam" (Nickomo) / CDII13 (F)
Ya salam a dunya/Peace Chant º (Senegal) 4/4 / HF2 / CDII14 (am)
Ya salam a dunya º (Senegal) original 6/8 (A/E)
Israel / Jüdisch
Lo yisa goy (2-st.) / SB, HF2 (em)
Lo yisa goy (Kanon 2) / FF, HF2, CDII16 (em D hm em)
Nigun Frejlach - "Reparierer" / CDII17 (dm)
Nigun fröhlich / AM (dm)
Nigun Kanon / CDII18 (fm)
Nigun Modžitz / CDII19 (em)
Nigun Giora Feidman / CDII20 (dm)
Nigun 1 / FF (dm)
ASIEN
Indien
Gopala / HF1, CDII23 (D)
Om bhur bhuvah svaha - "Gayatri Mantra" / SB, HF2 (am)
Tibet
Om Mani Peme Hung / CDII25 (Cis/Gis)
Om Tare Tuttare 1
 (Ani Choying Drolma) / AM, CDII26 (dm)
Om Tare Tuttare 2 (D/A)
Teyatha om bekandze / CDII27 (dm)
Japan
Idai na kamisama / CDII28 (dm)
INDIGENE KULTUREN
Native Americans / Indianer Nordamerikas
A E I O U  Heya ho / CDII29 (dm)
A weya hey - Traveling Song / FF (A)
He jei ja - Hingabe ans Jetzt (Christian Lerch/bm)
He yama yo / CDII31 (dm)
Heya heya - Friedenslied / AM (Cis/Gis)
Heya heya - Mondlied / AMb (As)
Ho ho watane / AM (D/A)
Nadscho (Inuit) / SA (E/H)
Sewa - Familienlied / CDII32 (C/G) 
Yana - Herzchant (Kailash Kokopelli) / AM, CDII34 (E/H)
Yawe ho - "Dance of the North" / CDII35 (cm)
Südsee
E malama ika heiau (Hawaii) / HF2 /CDII36 (E)
Eo wahi pana la (Hawaii) / HF3, CDII37 (dm)
He kehau (Hawaii) / CDII38 (D/A)
Ho ike mai ke aloha (Hawaii) /CDII39 (D)
Hu hu me ke aloha (Hawaii/Sufi) / AM (D)
Ma te aroha (Maori) / SB (E)
N-Philippinen, Stamm der Kalinga
Diddiyaw (Freude, Entspannung) / KA (am)
DIVERSES
Bondo - Geburt  (Lydia Graf) (am)
Hey mathe manye (Lydia Graf) (hm)
Jenseits von richtig und falsch (Karin Jana Beck) (am)
La paz cantamos ºº (cm)
Morea dunga (Christoph Haas) (em)
Segen von Erde und Himmel (Karin Jana Beck) / CDII41 (em)
Ya welo - "Elderberry Song" (Gabriel Kelly) (fism)
Internationale Hits
Let it be (Beatles)
FRIEDENS-PROJEKTE
Israel / Palästina
Prayer of the Mothers
 (fism)


ZITATE, GEDICHTE

Denke daran, dass etwas, was du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.
Dalai Lama

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Reinhold Niebuhr

Wer sich vor dem Tode nicht fürchtet, kann gar vieles vollbringen.
Aus Burma

Gelassenheit kann man lernen. Man braucht dazu nur Offenheit, Motivation, ein bisschen Ausdauer und vor allem Bereitschaft, sich von den alten, eingefahrenen Bahnen zu lösen, in denen unser Denken und Handeln sich häufig bewegt.
Ludwig Bechstein

Der Gelassene nutzt seine Chance besser als der Getriebene.
Aus China

Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels
im Ebereschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens 
auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes
auf der Weide am Abend.
Altirischer Segenswunsch

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.
Marie von Ebner-Eschenbach

Es isch wies isch.
Schwäbisches Sprichwort

Gelassenheit gewinnt man nur in der Besinnung auf das Wesentliche.
Georg Moser

Ein echter Mönch hält seinen Mittagsschlaf, auch wenn die Welt untergeht.
Natsume Söseki

Gelassenheit ist Einsicht in die Vergänglichkeit.
Andreas Tenzer

Gelassenheit nimmt das Leben ernst, aber nicht schwer.
Einst Reinhardt

Je mehr das Wesentliche an Bedeutung gewinnt, desto mehr gewinnt die Gelassenheit die Oberhand über unser Leben.
Jo Taijun Fuss

Die sicherste Türe ist die, die man offen lassen kann.
Aus China

Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein, und dein Verstand wird ohne Angst sein.
Laotse

Zufriedene Gelassenheit und entspannte Heiterkeit, das sind die wahren Freunde des Alters.
Gerd Peter Bischoff

Wenn dein Haus in Flammen steht, dann wärme dich daran.
Aus Spanien

Schatten, die auf unser Leben fallen, sind nur Zeichen dafür, dass irgendwo die Sonne scheint.
anonym

Denen gegenüber, die mir Böses wollen, lass mich angemessen reagieren, und meine Seele möge gelassen bleiben, was auch geschieht.
Babylonischer Talmud

Meine Verleumder sind eigentlich nur gute Freunde, denn wenn ich gelassen bin und annehme, wächst in mir die aus dem Ungeborenen geborene Kraft der Demut und der Liebe.
Yung-Chia Ta-Shih

Man sollte stets und in allen Lagen ruhig leben. Macht uns ein Kummer zu schaffen, komme er nun von aussen oder von innen, so gilt es, ihn gelassen anzunehmen. Erreicht uns aber die Freude, so wollen wir auch sie ebenso gelassen annehmen.
Franz von Sales (François de Sales)

Das Glück ist wie ein Schmetterling:
Wenn wir es jagen,
vermögen wir es nicht zu fangen.
Aber wenn wir ganz ruhig innehalten,
dann lässt es sich auf uns nieder.
N. Hawthorne

Wenn man glücklich ist, sollte man nicht noch glücklicher sein wollen.
Theodor Fontane

Wir sind niemals so verloren, als dass unser Schutzengel uns nicht finden könnte.
Unbekannt

Der Mensch, der schreit, wird zwar gehört, aber seine Worte werden vergessen - der ruhige Mensch braucht gar nicht zu reden, seine Taten sprechen für sich selbst.
Konfuzius

Sänger sein heisst, hörend existieren.
Sänger sein heisst, im Atem die Schöpfung rauschen hören.
Michael Vetter

Sänger sein heisst, die Lust des Habenwollens in die Lust des Seinlassens verwandeln, heisst Friede als Schöpfung realisieren.
Michael Vetter

Geh langsam und du findest immer wieder zu dir selbst.
Arabisches Sprichwort

Nichts ist entspannender als das anzunehmen, was kommt.
Dalai Lama

Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.
Leo Tolstoi

Es ist das Los der Menschen, dass die Wahrheit keiner hat. Sie haben sie alle, aber verteilt.
Johann Heinrich Pestalozzi

Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde. Das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause.
Demokrit

Abzuwarten erfordert oftmals mehr Stärke, als das Handeln.
Damaris Wieser

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Afrikanisches Sprichwort

Wer sich zu wichtig für kleine Arbeiten hält, ist oft zu klein für wichtige Arbeiten.
Jacques Tati

Wer wenig bedarf, kommt nicht in die Lage, auf vieles verzichten zu müssen.
Plutarch

Verzeihen ist mehr als Rechthaben, Geduld stärker als Gewalt.
Romano Guardini

Bedenke, dass die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind, dann wirst Du im Glück nicht zu fröhlich und im Unglück nicht zu traurig sein.
Sokrates

Geld hat keinen Charakter. Heute ist es bei dir, morgen bei mir und übermorgen bei deinem Feind.
Sprichwort aus Afghanistan

Schwester Ruhe schöpft mehr klares Wasser aus Quell mit einem Löffel, als Bruder Sturm mit einem Kruge.
Emil Gött

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi (1869-1948), ind. Rechtsanwalt, Führer d. ind. Befreiungsbewegung

Wir singen nicht, weil wir glücklich sind - wir sind glücklich, weil wir singen.
Ida Kelarova, Roma-Sängerin aus Tschechien

Federn lassen und dennoch schweben, das ist das Geheimnis des Lebens.
Hilde Domin

Lebe leicht, reise mit leichtem Gepäck.
Yogitee-Spruch

Wenn ich viele Besitztümer hätte, dann müsste ich mich auch ständig um sie sorgen. Wahre Freiheit bedeutet, nur wenig zu benötigen.
José Alberto "El Pepe" Mujica, uruguayischer Politiker

Ein besseres Leben zu haben bedeutet nicht, mehr zu haben, sondern glücklicher zu sein.
José Alberto "El Pepe" Mujica, uruguayischer Politiker

Wenn man glücklich sein will, kann man es augenblicklich sein, denn das Glück liegt in diesem Augenblick. Wenn man jedoch noch glücklicher sein will, oder glücklicher als die anderen, zeigt man alle Eigenschaften eines unglücklichen Menschen, denn Glück ist unvergleichlich. Solche Wünsche sind unerfüllbar. Man kann nur so glücklich sein, wie man selbst ist; das Glück der andern lässt sich nicht messen.
Anthony de Mello

Wahrer Reichtum ist Genügsamkeit. Weisheit heisst: auf Unerreichbares verzichten.
anonym

Gönne dir einen Augenblick des Friedens, und du wirst begreifen, wie unsinnig es war, dich abzuhetzen.
Lerne zu schweigen, und du wirst feststellen, dass du zuviel geredet hast.
Sei gütig, und du wirst merken, dass du zu streng über andere geurteilt hast.
Altes chinesisches Sprichwort

Die Übung in Geduld bewahrt uns vor dem Verlust unserer Gelassenheit. Dadurch haben wir die Möglichkeit unser Urteilsvermögen zu trainieren, selbst in sehr schwierigen Situationen. Es gibt uns inneren Raum. Und durch diesen Raum gewinnen wir ein gewisses Mass an Selbstbeherrschung, welche uns erlaubt auf Situationen in angemessener Weise reagieren zu können. Mitfühlend, anstatt durch unsere Wut und Verärgerung getrieben.
Dalai Lama

Wer gesammelt in der Tiefe lebt, der sieht auch die kleinen Dinge in grossen Zusammenhängen.
Edith Stein, Philosophin und Frauenrechtlerin

Die Dinge loszulassen bedeutet nicht, sie loszuwerden. Sie loslassen bedeutet, dass man sie sein lässt.
Jack Kornfield, buddhistischer Lehrer

Ihr könnt nicht die Wellen anhalten, doch ihr könnt lernen, mit ihnen zu surfen.ous ne pouvez pas arrêter les vagues, mais vous pouvez apprendre à surfer.
Joseph Goldstein

Über die Geduld: Gedicht von Rainer Maria Rilke
 
Was es ist
Es ist Unsinn sagt die Vernunft
Es ist was es ist sagt die Liebe
Es ist Unglück sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst
Es ist aussichtslos sagt die Einsicht
Es ist was es ist sagt die Liebe
Es ist lächerlich sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich sagt die Erfahrung
Es ist was es ist sagt die Liebe
Erich Fried

Sommer ist die Zeit,
in der es zu heiss ist, um das zu tun,
wozu es im Winter zu kalt war.
Mark Twain


KURZGESCHICHTEN, MÄRCHEN

Ein alter Mann konnte stundenlang still in der Kirche sitzen. Eines Tages fragte ihn ein Priester, worüber Gott mit ihm spräche. "Gott spricht nicht. Er hört nur zu", war die Antwort. "Was redest du dann mit ihm?" - "Ich spreche auch nicht. Ich höre nur zu."
Anthony de Mello


Der Mönch und der General
Als der Bürgerkrieg in Korea wütete, gab es einen General, der für seine Grausamkeit weit herum bekannt war. Sein Ruf eilte ihm voraus, und als er mit seinen Truppen die nächste Stadt erreichte, waren alle Bewohner in die Berge geflüchtet. Nur ein Zen-Meister sass auf dem Platz vor seinem Tempel als wäre nichts geschehen.

Der General kam mit dem gezogenen Schwert auf ihn zu und rief. "Weisst du nicht, wer ich bin? Ich bin der General, der dich mit einem Schwerthieb töten kann, ohne mit einer Wimper zu zucken!" Der Zen-Meister sah ihn immer noch lächelnd an sagte: "Und ich, mein Herr, bin ein Mönch, den Du niedermetzeln kannst, ohne dass er mit einer Wimper zuckt."

Da verbeugte sich der General und ging.
Zen


Schattenverfolgung
Es war einmal ein Mann, den störte sein eigener Schatten so sehr, und dem bereiteten seine Schritte soviel Unbehagen, dass er beschloss, beides hinter sich zu lassen. Und er begann davonzulaufen.

Doch jedes Mal, wenn er seinen Fuss wieder aufsetzte, hatte er wieder einen schritt getan, und jedes Mal, wenn er hinter sich blickte, folgte ihm sein Schatten offenbar mühelos auf den Fersen.
Er sagte zu sich: Ich muss schneller laufen! Also lief er schneller. Doch immer noch sah er seinen Schatten hinter sich. So lief er immer schneller und schneller, bis ihn seine Kräfte für immer verliessen und er tot zu Boden sank.

Wäre er einfach in den Schatten eines Baumes getreten, so wäre er seinen eigenen Schatten losgeworden, und hätte er sich dort ruhig hingesetzt, so hätte es keine Schritte mehr gegeben. Doch von seinen Vorstellungen gehetzt, wie er war, bemerkte er das leider nicht…
Dschuang Tse



Aber wie lernt man nun die nötige Gelassenheit? Vielleicht so?

Ein armer Mann war mit seiner Weisheit am Ende. Also ging er zum Rabbi und fragte ihn um Rat. „Heiliger Rabbi!“, rief er, „die Dinge stehen schlecht mit mir und es wird täglich schlimmer! Wir sind sehr arm, so arm, dass meine Frau, meine sechs Kinder, meine Schwiegereltern und ich in einer armseligen Hütte mit nur einem Zimmer wohnen. Ständig geraten wir uns in die Quere! Ich finde keine Ruhe mehr. Unsere Nerven sind zum zerreissen gespannt und bei unseren vielen Sorgen streiten wir uns andauernd. Glaube mir, mein Zuhause ist die Hölle! So will ich nicht weiterleben - aber was kann ich tun?“

Der Rabbi dachte tief über das Problem nach. „Mein Sohn“, antwortete er, „ich verstehe deine Sorgen, aber dir kann geholfen werden. Du musst mir jedoch versprechen, genau das zu tun, was ich dir sage, damit sich deine Lage bessert.“

„Natürlich, ich verspreche es, und Gott sei meine Zeuge!“, antwortete der verzweifelte Mann.

„Was für Tiere besitzt du?“, fragte der Rabbi. „Drei Ziegen und einige Hühner“, antwortete der Mann. „Nun so nimm die Ziegen in dein Haus und komme in einer Woche wieder“, befahl ihm der Rabbi. Der Mann protestierte zuerst: „Aber da ist doch kaum mehr Platz! Dann können wir uns ja gar nicht mehr bewegen…“, doch der Rabbi erinnerte ihn nur an sein Versprechen und liess ihn gehen. Nach einer Woche kam der Mann zitternd und mit Ringen unter den Augen wieder. „Rabbi“, sprach er, „so zu leben ist unmöglich! Die Ziegen stinken, stehen ständig im Weg und stecken ihre Nasen in alles und jedes und fressen sogar an unseren Bettdecken, wenn wir sie nicht ständig wegscheuchen. Ich habe keine ruhige Minute mehr gehabt, seit sie in unserem Haus sind.“ - „Hmm…“, antwortete der Rabbi, „so gehe wieder nach Hause und nimm deine Hühner dazu in deine Hütte und komm in einer Woche wieder.“ Der arme Mann starrte den Rabbi fassungslos an, doch er erinnerte sich an sein Versprechen, ging und tat wie ihm befohlen. Nach einer Woche war er wieder beim Rabbi, sichtlich von Erschöpfung gezeichnet. „Rabbi“, rief er gleich bei der Begrüssung „so etwas kann man keinem Menschen zumuten! Ständig flattern und gackern diese blöden Hühner herum, so dass man sich kaum mehr in der Hütte aufhalten kann. Und das schlimmste: Alles ist voller Hühnerdreck, Tisch und Betten. Meine Frau droht mir davonzulaufen. Das kann doch nicht dein Wunsch sein!? Diese Tiere gehören einfach nicht in unsere Wohnung!“

„Du hast recht“, antwortete der Rabbi „ab sofort sollen die Hühner und Ziegen im Stall sein!“

Erleichtert ging der arme Mann nach Hause. Es dauerte keine zwei Tage, da stand er wieder beim Rabbi. „Danke, Rabbi! Seit die Tiere nicht mehr in unserer Hütte sind, ist es dort wunderbar ruhig und friedlich.“
chassidisch


... oder vielleicht so?

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zupft.
Und natürlich kann man zu einer Raupe sagen: "Benimm dich doch endlich ein bisschen wie ein Schmetterling!"
Stattdessen kann man aber auch darauf vertrauen, dass es die Bestimmung einer Raupe ist, ein Schmetterling zu werden. Und die Raupe wird spüren, wann der rechte Moment gekommen ist, um sich zu verpuppen und zu einem wunderschönen schillernden Schmetterling zu werden.


Die Geschichte
Der Geschichtenerzähler hatte angekündigt, dass er diesen Abend eine besondere Geschichte erzählen werde. Die Menschen, die schon öfter seinen Geschichten zuhörten, kamen zusammen und setzten sich in einen Kreis. Auch der Erzähler nahm im Kreis Platz. Er hatte eine Blume in seiner Hand...

Als alle anwesend waren, sagte er zu seinem Nachbarn: "Ich gebe dir diese Blume; rieche sie, fühle sie, schenke ihr deine ganze Aufmerksamkeit und reiche sie dann weiter an den, der neben dir sitzt, und ersuche ihn, dasselbe zu tun, was ich dir gesagt habe."
Er reichte die Blume seinem Nachbarn. Es wurde still im Kreis, und in dieser Stille ging die Blume von Hand zu Hand, von Herz zu Herz, den ganzen Kreis rund, bis sie zuletzt wieder zum Erzähler zurück kam.

Nach einem Moment, in dem die Zeit verschwunden schien, sagte dieser: "Die Geschichte ist im Kreis gegangen, sie ist nicht von mir, sie ist von niemandem, sie ist von allen."


ÜBUNGEN
 

(SING)AKTIONEN
 

POSITIV-NACHRICHTEN AUS ALLER WELT (Ermutigungen, Filme, youtubes, Links, ...)
 
Dieses youtube ist ein witziges Plädoyer für Gelassenheit anstatt sich unnötige Sorgen zu machen (0:23-0:50, englisch).

DIVERSES