... singend Brücken bauen

A E I O U  Heya ho heya ho
Native Americans, Tsalagi / mündlich überliefert nach einem Chant von Dhyani Ywahoo

A E I Oo U
He-yaa ho
He-yaa ho

Hintergrund
"Ein ruhiges, meditatives Lied zur Klärung der Gedanken und Gefühle.
Die Vokale öffnen die verschiedenen Chakren. Wenn alle Energiezentren ausbalanciert sind, ruhen wir in unserer Mitte." (Zitat aus dem Liederbuch Come Together Songs - Lieder des Herzens 1 von Hagara Feinbier).
Damit die Vokalabfolge AEIOU, welche bei einigen indianischen Meditationen bedeutend ist, auch im Lied vorkommt, haben wir die Version von Hagaras Buch leicht angepasst: "A-E-I-O-U" (statt "A-E-I-A-A-HO")

Takt

4/4
Tonart / Anfangstöne
D-Moll
a ac ag d - d df d  d df d

Akkorde
Keine Akkordbegleitung, allenfalls ein tragender Bordun (gleichbleibender Ton) mit den Tönen D/A

Mögliche Gestaltung und Tipps

Das Lied kann als zweistimmiger Kanon gesungen werden.
Dabei ist es wie bei jedem Kanon schön, wenn die Männer eine Stimme übernehmen, die Frauen die andere. So kommt die Frauen- und Männerkraft in den Stimmen besonders zur Geltung.

1. Stimme

Zuerst das Lied einige Male zusammen singen, also noch kein Kanon. Auf ein Zeichen beginnen die Frauen allein. Die Männer setzen ein, wenn die Frauen beim "Heya ho-Teil" sind.
Vorher vereinbaren, dass man den Kanon 'aussingt', d.h. alle beenden mit dem "Heya ho-Teil" - zuerst die Frauen, dann die Männer oder umgekehrt.

Themen

Ausgeglichenheit
Balance
Ruhe
Stille
Verwurzelung
Zentrierung