... singend Brücken bauen

Du fragsch mi, wär i bi  M: Heidi Stucki, Riggisberg, Bern
T: Hans Zulliger (1,2) / Liselotte Truog (3,4) / Corinne + Tobias Denzler (5) / unbekannt (5,6) /

Hinweis: Am Gross-Friedens-Singen werden wir die blau markierten Strophen singen:

Du fragsch mi, wär i bi,
du fragsch mi, was i cha;
möchtsch wüsse, gäll, werum i di
nid us den Ouge lah.

I weiss nid, wär i bi,
i weiss nid, was i cha;
weiss nume-n es zieht mi zue der hi,
i cha nid vo der lah.

Du zeigsch mir, wär i bi,
du zeigsch mir, was i cha;
drum zeig ou i dir immer nöi,
wi gärn dass i di ha.

Itz weiss i wär i bi,
itz weiss i was i cha.
I gib mi ganz so wie-n-i bi,
i hoff, du nimmsch mi a.

Und was i gseh i dir,
das find i ou i mir;
drum lieb i di, drum lieb i mi,
damit i ganz cha sii.

Drum frag nid, wär i bi,
drum frag nid, was i cha.
Bis zfride wenn du weisch, dass i
mis Härz itz gfunde ha.

Ha di vo Härze gärn,
du bisch mi guete Stärn.
Chönnt i di einisch nümme gseh,
wär's um mi Fride gscheh.

Aussprache
berndeutsch

Takt
4/4

Tonart / Anfangstöne
D-Dur
1. a dd ee fis  2.(tiefer) a aa h cis d - d hcis d e d a

Akkorde
- / D A D D - G G A A -
D G D A - D G/A D D

1. Stimme (höher - für Männer und Frauen)
2. Stimme (tiefer - für tiefe Frauenstimmen)
Tipp: Wenn die zweiten Stimmen tief sind, tönt es am besten, wenn diese nur von Frauen gesungen wird, da es sonst brummlig wirken kann.
Dieses Lied ist sehr bekannt. Wenn du dich an die Begleit-Akkorde (siehe oben) hältst, kannst du auch eine andere zweite Stimme dazu kreieren.
Erfahrungen
Das Lied eignet sich gut, um eigene Strophen zu dichten.
  
Quelle
- Doppel CD "SiyaBonga" II/22

Themen

annehmen, sich und andere
Beziehung
Einzigartigkeit
ganz sein/werden
Herz
innen & aussen
Liebe
Selbstliebe
Spiegel
Verbundenheit
Wachstum
Zugehörigkeit