... singend Brücken bauen

Da pacem cordium   M: Jacques Berthier, Taizé  /  Kanon (3)

Da pacem cordium, da pacem cordium
Da pa-cem
Da pa-cem

Übersetzung
Gib den Frieden des Herzens.

Aussprache
Im Lateinischen gibt es verschiedene Möglichkeiten das "c" auszusprechen - "tsch", "z", "k".
Wir sprechen es als "z" aus, also "pazem".

Takt
4/4

Tonart / Anfangstöne
C-Dorisch = C-Moll ohne As (zwei, statt drei Vorzeichen: b und es)
alle Einsätze: c

Akkorde / Bordun / Intervall
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses Lied zu begleiten:
- cm - F / Der F-Dur Akkord kommt in der ersten Zeile bei "-um" von cordium.)
- Bordun (gleichbleibender Begleitton): C  / oder durchgetragene Quinte: C/G

Mögliche Gestaltung und Tipps
Zuerst die Melodie einige Male zusammen singen - ohne Kanon.
Bei Kanons ist es immer besonders schön, wenn alle Männer und alle Frauen jeweils eine Stimme übernehmen.
Neben dem dreistimmigen Kanon kann eine vierte Gruppe das "Da pacem cordium" des ersten Einsatzes durch den ganzen Kanon weitersingen und bildet so eine Basis. Diesen selben Ton zu halten ist gar nicht so einfach. Es gibt leicht Schwankungen, wenn man/frau nicht 100% präsent ist.

Einstimmige Version (Melodie ohne Kanon)
Hier ist die Melodie aufgesungen. Dazu kann du verschiedene Kanoneinsätze (nach Zeile 1 oder 2) üben.
Quelle
- Die Gesänge aus Taizé, Neuausgabe, Herder, Edition Taizé (Lied Nr.55)
- www.taize.fr unter http://www.taize.fr/spip.php?page=chant&song=314&lang=en
- FährFrauen-Liedersammlung

Tipp
Wenn du die Lieder aus Taizé gerne hast, findest du praktisch alle auf der Page www.taize.fr - mit Noten und midi-file Hörproben der Stimmen und dem Gesamtklang.
Auf der Page klickst du die gewünschte Sprache an, dann "Gebete und Gesänge" - links dann "Gesänge aus Taizé" - voilà - viel Freude.

Themen
Frieden
Herz
Liebe