... singend Brücken bauen

Šilalo pañori  Roma, Slowakei
>> für Hörprobe youtube (lange gesungen) & PDF-Textblatt: runterscrollen

1.
Šilalo pañori
sar me les predžava  2x
Le ča, Julko, olen grajen
l’idža l’en pre sera  2x

2.
Šilalo pañori
maj me les predžava  2x
An ča, mamo, ole gre.s
mai me les predžava  2x


Übersetzung
1.
Das Wasser ist kühl,
wie kann ich es überqueren?
Nimm einfach diese Pferde, Julka.
Nimm sie auf die andere Seite.

2.
Das kühle Wasser
überquere ich sogleich.
Bring mir, Mutter, dieses Pferd.
Ich werde (den Fluss) sogleich überqueren

Aussprache
ñ = n(j) / s = s, stimmlos / š = sch, stimmlos / ž = sch, stimmhaft / č = tsch / v = w / p = p, unaspiriert

Takt
3/4

Tonart / Anfangstöne
D-Moll
Hauptstimme: add def aaa gis_f  e___
2. untere Stimme: add dcisd fff e_d  a__  

Akkorde
dm dm dm E/A A   2x
dm dm gm gm - A A dm dm   2x

1. Strophe: Hauptstimme ab 0:28 / 2. Stimme ab 2:52 / 2-stimmig ab 5:10 & 13:09
2. Strophe: Hauptstimme ab 8:26 / 2-stimmig ab 9:52
Instrumental: ab 0:00, 4:43, 7:59, 12:41

Quelle
  • DoppelCD amaLuma von Karin Jana Beck, Matthias Gerber und Ad-Hoc-Chören / www.tschatscho.ch
  • Romaliederbuch Jana Belišova ”Hoj na ney na”

Themen
Fluss
Kraft
Mitwelt (statt 'Um'welt) 
Natur, Teil sein von
neue Wege
Pferd
Sensibilität
Übergang 
Unterstützung
Wasser