... singend Brücken bauen

Shri Ram Jay Ram Jay Jay Ram   mündlich überliefert / Indien

Shri Ram Jay Ram Jay Jay Ram  
Shri Ram Jay Ram Jay Hanuman 2x

Sita Ram, Sita Ram, ...  :ll   Schluss: ... Jay Hanuman

Übersetzung und Hintergrund
Shri (schri): ehrenvolle Anrede
Jay: gepriesen, geehrt
Rām (Rāma): «Meer der Wonne, Quelle der Freude, der alle Erfreuende» / 7. Inkarnation des hinduistischen Gottes Vishnu (der Erhalter und Beschützer) und Held des grossen Ramayana-Epos. Er verkörpert das göttliche Selbst in uns Menschen, sowie Reinheit, Ehrlichkeit, Freude, Schönheit, Liebe und Rechtschaffenheit, letztlich alle menschlichen Tugenden.
Sītā: «die Ackerfurche» inkarnation der hinduistischen Göttin Lakshmi (Göttin des Glücks, der Liebe, der Fruchtbarkeit, des Wohlstandes, der Gesundheit und der Schönheit) / Gemahlin Rāmas
Hanuman: hinduistische Gottheit mit der Gestalt eines Affen. Im Ramayana-Epos tritt er als treuer Helfer des Gottes Rama auf, der Rama hilft, Sita aus der Gefangenschaft zu befreien. 

Als göttliches Paar symbolisieren Sītā und Rāma sowohl die Liebe und Treue symbolisiert, als auch die Vereinigung des Menschen mit seinem göttlichen Selbst.

Takt
4/4

Tonart / Anfangstöne
D-Dur
1. fis fis g fis - e efis e - fis d d de - d dh d_

Akkorde
D A hm G

Mögliche Gestaltung des Liedes
Das Lied eignet sich sehr gut zum Improvisieren von zusätzlichen Stimmen. Hilfreich dabei ist es, wenn man zuerst die Leute zum Akkordmuster (siehe oben) frei improvisieren lässt.

Einstimmige Hauptmelodie, zu welcher gut weitere, frei-improvisierte Stimmen passen.
Quelle
mündlich überliefert - Kirtansingen im «Nidra Wasi» (Pisac, Peru)

Themen
Freude
Gesundheit
Partnerschaft
Schönheit
Treue
Tugendhaftigkeit
Unterstützung